Zum Inhalt springen

Girls (not only) wanna have fun – Letzter Ligatag 2023

Am 24.06. fand der dritte und letzte Ligatag unserer allerersten Saison statt. Wir fuhren mit sagenhaften neun Spielerinnen nach Kaufbeuren. Zum einen sind wir natürlich sagenhaft, weil wir die einzige Pétanque Vereinigung ohne männliche Mitglieder in ganz Bayern sind. Aber gemeint ist hier die sagenhafte (weil ungewöhnlich hohe) Bereitschaft der Mesdames am letzten Spieltag nach Kaufbeuren aufzubrechen. Schließlich war nach dem zweiten Spieltag alles entschieden. Wir steigen nicht ab – kann man in der untersten Liga ja eh nicht – und wir steigen auch nicht auf, was für diese junge Spielgemeinschaft sowieso verfrüht wäre. Wie man im Umfeld so hört, haben viele Mannschaften, bei denen die Resultate ähnlich klar sind, Probleme, auch nur die nötige Mindestzahl der Spieler*Innen für den letzten Spieltag zu motivieren.

Hochmotiviert uns auch am letzten Tag von unserer besten Seite zu zeigen

So waren wir mit fast vollständiger Mannschaft am schönen Tänzelfestplatz angekommen. Früh genug um einen Platz entlang der schattenversprechenden Hecke zu finden, mit Blick über den Großteil der Spielfläche.
Der Platz ist toll, viele Parkmöglichkeiten, zentral gelegene Ent- und Versorgungsstation und wirklich groß. Unser Dank an die Ausrichter des BSSV Kaufbeuren, dass ihr die Mühe der Veranstaltung auf euch nehmt. Toll!
Trotz gleichzeitigem Spiel dreier Ligen (Kreis- bis Bezirksoberliga) fand man immer ausreichenden Platz im terrain libre.

Unsere erste Begegnung erfolgte gegen Nachbarn von uns in München. Gegen die Erfahrung des TSV Jahn 2 und leider mit etwas Pech verloren wir diese Begegnung nach Punkten. Da werden wir nächstes Jahr hoffentlich mehr aufbieten, denn es wäre auch ein Sieg möglich gewesen.

In der nächsten Begegnung, gegen Füssen 3, hatten wir uns einen Sieg fest vorgenommen. Und auch erreicht.

Ab Runde 2 war die Laune der Mesdames deutlich gestiegen. Es fing wieder an, richtig Spaß zu machen, und das nicht nur im Spiel, sondern auch am Spielfeldrand.

In der letzten Runde, gegen Sauerlach 4, in dieser Begegnung eindeutig die Favoriten, hatten wir zugegebenermaßen auch etwas Glück. Die Mesdames von Triplette und Tête-á-Tête der ersten Runde kämpften um jeden Punkt und legten den Grundstein, in der zweiten Runde machten beide großartigen Doublettes dann mit 13:2 und 13:11 das Wunder perfekt. Unsere Freude war wirklich groß.

Unser neues Dream-Team: genannt „Die Spargel-Doublettinnen“

Dream-Team 2: die Löwinnen, die sich bis zum 13:11 durchbissen

Mir guter Stimmung und in Feierlaune fieberten wir dann noch mit beiden Mannschaften, die am Ende des Tages um den Pokal als beste Kreisligamannschaft kämpften.
Wirklich ein schönes Spiel zwischen Landsberg 2 und Sindelsdorf 1, welches die jungen und attraktiven Herren aus Sindelsdorf gewannen.
Herzlichen Glückwunsch! Euch besuchen wir dann hoffentlich auch bald!

Schlussendlich erreichten wir den für uns sagenhaften Platz 6!
Und so eine WhatsApp am nächsten Tag macht natürlich mehr als Stolz: